Was ist Ultima Underworld?

- Ein Ultima Ableger der etwas anderen Art.
Benutzeravatar
knuddelmoo
Beiträge: 472
Registriert: Do 3. Jan 2013, 06:59

Was ist Ultima Underworld?

Beitragvon knuddelmoo » Mi 17. Jul 2013, 13:18

Der wohl beste Ableger aller großen Spieleserien nun auch bei Gerugon. Steigt mit Ihm in finstere Dungeons und lernt ein Stück Spielegeschichte kennen.

Wir schreiben das Jahr 1992. Armenien tritt dem IWF bei, Togo bekommt eine neue Verfassung und Bill Clinton wird der 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Genau in diesem Jahr vollendete Blue Sky Productions unter der Flagge von Origin Systems ihr Erstlingswerk: Ultima Underworld.

Utima Underworld ist somit der bereits zweite Spin-Off der grandiosen Ultima Serie von Richard Garriott, a.k.a. Lord British. Wo es sich allerdings in der Hauptserie Ultima um ein Top-Down Party-RPG alter Schule handelt, wird hier zum ersten Mal in der Geschichte von Ultima vollständig die Perspektive gewechselt. Man steuert den serientypischen "Avatar" direkt aus der Egoperspektive und erkundet die weiten Untergrundwelten in einer der ersten 3D Engines dieser Zeit.

Wir übernehmen die Rolle des Avatars. Dies ist kein Name sondern ein Titel. Eine Verkörperung des Spielers in dieser Fantasiewelt, die wir uns am Anfang in einem Baukasten zusammenbasteln. Dabei wählen wir unser Geschlecht, eine der acht Klassen, ein Gesicht und einen Namen.

Die Story beginnt mit einer Entführung der jungen Prinzessin Arial und der Avatar wird beschuldigt darin verwickelt zu sein. Um seine Unschuld zu beweisen und die Prinzessin wieder zurückzubringen, wird er in den Stygian Abyss geworfen, die Namensgebende Untergrundwelt Ultimas. Wir starten, in Lumpen gekleidet, ohne Waffe oder Ausrüstung in diese Welt.

Was dieses Spiel zum Kultspiel machte war allem voran die neue 3D Technik. Anders als andere Dungeoncrawler wie zum Beispiel Eye of the Beholder wird hier die Welt in wirklichem 3D dargestellt, mit Höhenunterschieden, texturierten Wänden und Decken, dazu beherrschte das Spiel sogar simple Physik. Es gab Wasserströmungen und Items fielen Abhänge hinab, selbst fliegen war möglich. All das fast 2 Jahre vor Doom 1.

Im Laufe der unterirdischen Abenteuer interagieren wir mit dem Mauszeiger direkt mit der Welt, heben Steine auf oder bekämpfen in Echtzeit massig Monster auf der Suche nach Arial. Wir haben sogar eine Karte die automatisch unseren Weg mitzeichnet und in diese wir unsere Notizen hinzufügen können. Fackeln oder Lichtzauber sind ebenfalls Pflicht, da unsere Sichtweise in einer Höhle eher begrenzt ist. Zaubern können wir über ein Runensystem indem wir Runenwörter selbst zusammenbauen.

Untwegs treffen wir andere Charaktere, welche uns Essen verkaufen oder Tipps geben. Essen ist natürlich sehr wichtig, ohne regelmäßigen Nachschub werden wir verhungern...

Wenn ich Euer Interesse wecken konnte, folgt Gerugon auf seinen Wegen durch die Tiefen, auf das er Arial lebend finden möge. Nehmt Anteil an einem der wohl besten Spin-Offs einer der besten Rollenspielserie der Welt.

In diesem Sinne: "Bye."

Gerugon.de | Youtube Playlist

Bild

Bild

Zurück zu „Ultima Underworld 1“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast