Kommentare zur Folge

- Automatisierung at its best.
Benutzeravatar
Gerugon
Beiträge: 1022
Registriert: So 16. Dez 2012, 22:15

Re: Kommentare zur Folge

Beitragvon Gerugon » Di 9. Jun 2015, 10:23

Hmm ja klingt sehr gut, muss ich mal schaun wie ich das genau umbaue aber die Idee gefällt mir.
Radircs
Beiträge: 41
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 16:28

Re: Kommentare zur Folge

Beitragvon Radircs » Mi 10. Jun 2015, 18:25

Ich möchte dich nochmal daran erinnern vielicht in die Sonderschmelze, lila Chipfabrik und Bundelt Wire Fabrik Produktivitätsmodule einzusetzen weil Zink doch etwas selten ist. Vielicht auch für die wichtigen Metall wie blei etc Extra schmelzen mit Modulen und sachen wie Gold un silber in eine Normale aber das ist dir überlassen.
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - !Finde den Fehler!
Thalendor
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 13:08

Re: Kommentare zur Folge

Beitragvon Thalendor » Do 9. Jul 2015, 02:11

Ich hab mal Yuokis Ansatz zum Umzäunen der Basis mit den FatMice-Fabriken umgesetzt, um ein Herausdringen der Pollution aus der Basis zu verhindern. Es ist im Setup eine kleine bis mittelgroße Herausforderung, hat aber eine Menge Spaß beim Tüfteln gemacht.

Vorteile: - Die Pollution außerhalb der Basis ist tatsächlich == 0

Nachteile: - Ziemlicher Energiefresser, allerdings machbar (bei mir sinds jetzt bei 92 FatMice-Anlagen 9,6 MW, hinzu kommt Wasser+Mechanik)
- Schlecht/Schwer erweiterbar; Man müsste eine komplette Seite abreißen, die Außenmauer verschieben und alles wieder aufbauen.

Zu sehen ist das Ganze hier auf der rechten Seite meiner Basis.

http://prntscr.com/7qi3r2

Die Pollution verlässt die Basis auf der rechten Seite nicht und man sieht vor allem unten gut das "heraussickern", wo die Linie der FatMices aufhört.


Hier einmal das System im Direktbild:

http://prntscr.com/7qi7ni


Wie gesagt ist das jetzt erst die rechte Seite meiner Basis, mal sehen wie es wird, wenn sie komplett mit diesem System umschlossen ist.

Hier noch mein Recyle-System:

http://prntscr.com/7qi8k0

Das sollte beizeiten noch erweitert werden, klappt bisher aber sehr gut.

Kannst dir ja mal überlegen es auch zu versuchen. Vielleicht besser gegen Ende der Staffel, da es ein kleiner Zeitfresser ist alles so aufzubauen, dass Wasser+Mechanik dran und die Compressed Pollution wegkommt. Alles in allem aber eine sehr spaßige Herausforderung.

Liebe Grüße,
Thal
Benutzeravatar
Gerugon
Beiträge: 1022
Registriert: So 16. Dez 2012, 22:15

Re: Kommentare zur Folge

Beitragvon Gerugon » Fr 10. Jul 2015, 21:42

Krass, möglich ist es also, die Frage ist nun ob ich es im LP umsetzen sollte. Momentan kommen wir ja mit den Angriffen noch ganz gut klar, sollte sich das ändern wäre diese Pollutionansaugmauer ein guter Backupplan. Evtl. auch schonmal Blueprints für vorbereiten.
Radircs
Beiträge: 41
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 16:28

Re: Kommentare zur Folge

Beitragvon Radircs » So 12. Jul 2015, 20:06

Bevor du über Blueprints nachdenkst musst du wohl erstmal deien Roboter in den Griff bekommen ;)

Mehr Alu muss ran um au den 50+ Frams die du zum ende der letzten Folge hattest wirklich effektiv Logistik- und Bauroboter zu bauen.
Übrigens hattest du irgendwann mal nebbei baterien im Inventar gecraftet es gibt also alternativen zu denen mit Schwefelsäure. Frage ist ob die Rohstoff effizienter sind.
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - !Finde den Fehler!

Zurück zu „Factorio“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste