RimWorld ist eine Survival-Simulation in der Top-Down-Ansicht. Die Entwickler wurden laut eigener Aussage von Spielen wie Firefly, Dwarf Fortress, Dune oder Warhammer 40,000 inspiriert. Besonders die grafische Umsetzung erinnert stark an Prison Architect.

Rim World spielt in einem postapokalyptischen Setting auf einem fremden Planeten auf dem man, je nach Szenario, mit unterschiedlicher Anzahl an Ressourcen und Einheiten gestrandet ist und nun versuchen muss zu überleben.

Dabei gilt es nicht nur auf den Hunger- und Lebensbalken Acht zu geben, sondern auch auf die Launen, Gedanken und Bedürfnisse der Kolonisten zu achten. Diese können, wenn zu lange ignoriert, schwerwiegende Folgen haben, die eine ganze Kolonie zugrunde richten.

Es gibt viel zu tun in Rim World (Quelle: http://rimworldgame.com):

  • Entwirf Strukturen, Waffen und Kleidungen aus Metall, Holz, Stein, Stoff oder anderen exotischeren Materialien.
  • Kämpfe gegen räuberische Piraten, wütende Stämme, tobende Tiere und antike Tötungsmaschinen.
  • Verwalte und entwickle Kolonisten mit einzigartigen Hintergrundgeschichten, Merkmalen und Fähigkeiten. Lerne das Spiel mit Hilfe eines intelligenten und unaufdringlichen KI-Lehrers.

Rim World zeigt sich bereits in der Early Access Phase als sehr ausgereift und bietet bereits komplexe Spielmechanismen die so manch eine Kolonie in die Knie zwingen. Doch keine Sorge, jede Runde bietet eine neue und einzigartige Geschichte mit dir und deiner Kolonie. 

Nach langer Zeit gibt es endlich mal wieder ein neues Community-Projekt für altbekannte und fleißige Gerugonen!

Wir spielen gemeinsam Pixelmon, eine Minecraftwelt mit vielen Pokémon aus den 5 Generationen, Trainern, Bossen & vielem mehr. Auf dem Server ist eine vorgefertigte Map installiert, die sich in eine Hauptinsel und mehrere Nebeninseln unterschiedlicher Biome aufgliedert. Überall verteilt befinden sich Städte, Dörfer und einzigartige Gebäude, die es auf der Suche nach neuen Pokémon zu entdecken gilt. Gemeinsam mit euch möchte ich diese Welt erkunden, bebauen und bewirtschaften, Pokémon fangen, leveln, züchten, sammeln und tauschen & in Turnieren herausfinden, wer der beste Trainer ist.

Ob ihr nun gemeinsam oder einzeln loszieht, um Abenteuer zu erleben, euer Haus zu errichten, Gegenstände zu sammeln oder euch als Trainer an die Spitze zu arbeiten, vergesst nie, dass der Spaß an dem Gemeinschaftsprojekt im Vordergrund stehen soll und jeder einzelne seinen Teil dazu beitragen muss, damit es für alle funktioniert. Der erste Schritt dafür ist, sich an einige [Regeln] zu halten.

Der Server wird heute (Sonntag, 28.08.) nach dem Stream für die Community freigegeben. Um mitspielen zu können, solltest du dich im [Forum bewerben] und auf Freischaltung warten. Bitte bedenke, dass die Kapazitäten des Servers begrenzt sind und ich vorerst nur Bewerber freischalte, die mir aus anderen Projekten positiv bekannt sind oder sich als regelmäßige Kommentarschreiber einen Namen gemacht haben. Aber auch neuere Zuschauer können sich gerne bewerben und bei freien Kapazitäten auf eine Freischaltung hoffen.

Zu guter letzt: Die Technik. [Hier] gibt es einen Guide mit allen Links zu den Downloads für die Pixelmon-Mod und allen weiteren auf dem Server installierten Mods. Fragen dürfen gerne im Chat oder auch im TS3 (gerugon.de, ohne Passwort) gestellt werden.

Bereits in Staffel 5 habe ich mich durch die verwüstete Welt von “7 Days to Die” geschlagen und Horden von Untoten überlebt.

Nun geht die Geschichte weiter, aber diesmal bin ich  nicht allein.

“7 Days to Die” ist ein First-Person-Survival Spiel mit einer offenen Welt und befindet sich aktuell noch in der Alpha. Inmitten einer nuklearen Wüste aus brennenden Wäldern, zertrümmerten Städten und Dörfern startet man in “7 Days to Die”, mit einem leeren Inventar, nur durch die Zensur ‘bekleidet’, in eine von Zombies und Wildtieren beherrschte Welt.

Am Sonntag, den 24.07.2016 um 19:00 Uhr werden meine Begleiterin Shawnie und ich im LiveStream eine neue, zufällig generierte Welt betreten und uns gemeinsam einem neuen Überlebenskampf gegen Zombies und Natur stellen.

Hier gehts zum Twitchkanal:

 

Eine unendliche Welt aus Klötzen; Rohstoffe, Crafting Rezepte, NPCs, unterschiedlichste Kreaturen und eine riesige Auswahl an Mods und Modpacks. Das alles kennen wir bereits von Minecraft. 

Das Modpack Agrarian Skies 2 [AS2] jedoch stellt das alles ein wenig auf den Kopf. Ausgewählte Mods, die aufeinander abgestimmt sind, ein Quest Book, neue Features und die Möglichkeit, eine komplette Welt nach seinen Vorstellungen zu gestalten.

Vor allem letzteres ist in AS2 zentraler Bestandteil. Entgegen des aus Minecraft bekannten Standards besteht die Welt von Agrarian Skies zu Anfang nur aus einer kleinen, in der Luft schwebenden Insel mitten im Nichts.

AS2 bietet zum Start nur das Nötigste, um mit Hilfe des Quest Books zu überleben und nach und nach ein eigenes Ökosystem aufzubauen.

 

Weiterlesen: Agrarian Skies 2